Die Welt ist voller guter Ideen. Lass sie wachsen.

Fastenaktion 2017


Unter dem Leitwort "Die Welt ist voller guter Ideen. Lass sie wachsen." rückt die Fastenaktion 2017 Menschen in den Mittelpunkt, die in Burkina Faso, am Rande der Sahelzone, ideenreich und mit neuen Methoden höhere Einkommen erwirtschaften und damit die Ernährung und Versorgung für sich und ihre Familien sicherstellen.



In Deutschland engagiert –
in Solidarität verbunden mit den Menschen in Afrika, Lateinamerika und Asien:
Das ist die MISEREOR-Fastenaktion.

Sie beginnt stets am Aschermittwoch und endet an Ostern. Im Mittelpunkt der Fastenaktion steht jedes Jahr ein Land mit einem bestimmten Schwerpunkt:
In diesem Jahr Burkina Faso und der Innovationsgeist der Kleinbauern.
Seit mehr als 50 Jahren fördert MISEREOR Projekte in Burkina Faso. Die derzeitigen Schwerpunkte der Projektarbeit sind der Zugang zu Wasser, der Kampf gegen den Hunger sowie Gewaltprävention.

Fast drei Viertel des Jahres fällt in dem westafrikanischen Land Burkina Faso kein Regen – trotzdem leben 80 Prozent der Menschen von der Land- und Viehwirtschaft. Die Ackerbauern und Viehhalter stellen sich den Herausforderungen am Rande der Sahelzone und zeigen, wie Wissen, Erfahrung und Forschung zu guten Ideen und Lösungen werden z.B. durch folgende Maßnahmen der Projekte:

  • Kleinbäuerinnen und –bauern heilen erkranktes Vieh mit selbst entwickelten Medikamenten aus regionalen Zutaten und testen eigene Rezepte für neue, ökologische Pflanzenschutzmittel. Dabei werden sie vom MISEREOR-Partner DIOBASS unterstützt.
  • Hirten verbessern mithilfe einer Minimolkerei ihre Vertriebsmöglichkeiten und produzieren nun auch Joghurt. Dabei begleitet sie der MISEREOR-Partner PASMEP.

Den Höhepunkt der Fastenaktion markiert die Kollekte am 5. Fastensonntag, die das Fundament der MISEREOR-Arbeit ist. D.h. die Kollekte der Gottesdienste vom 1. und 2. April wird an MISEREOR gespendet.

Erfahren Sie mehr über MISEREOR und die diesjährige Fastenaktion unter
 www.misereor.de