Zeichen setzen

Der Dekanatsrat hat 2019 folgendes Jahresmotto gewählt:

ZEICHEN SETZEN

Die Verantwortlichen im Dekanat Esslingen-Nürtingen wollen darauf aufmerksam machen, wie wichtig es ist, deutlich zu machen - auch in der Öffentlichkeit - für was "man" steht. Gerade heutzutage braucht es engagierte Menschen, die im Kleinen wie im Großen z.B. ein Zeichen setzen für Toleranz und Integration, für Gerechtigkeit und Frieden. In diesem Jahr sind Europa-, Kommunal- und Regionalwahlen. Im Vorfeld braucht es hierfür Menschen, die Zeichen setzen z.B. für gemeinsame demokratische Werte.

In der Katholischen Kirche bezeichnen wir die Sakramente als zeichenhafte Handlungen. Ein Sakrament ist eine Handlung, die auf etwas, das nicht sichtbar ist, verweist. In der Feier der Sakramente wird Gottes Liebe zu uns Menschen sichtbar, spürbar und wirksam.

2019 wollen wir im Dekanat dazu einladen, Zeichen zu setzen für ein gutes Miteinander, für Frieden, Gerechtigkeit, Solidarität.
Wir wollen ans Licht bringen, was vielfach an Gutem an kirchlichen Orten passiert.

Es gibt bereits konkrete Vorhaben für 2019:

  • Dekanatsrat im April 2019 zum Thema "Wohnraum" - Zeichen setzen für den aktuellen Wohnungsnotstand
  • Aufruf an die Kirchengemeinden, ein sichtbares Zeichen gegen Kinderarmut zu setzen durch Spende an die Kinderstiftung
  • 72 Stunden Aktion vom 23. – 26. Mai 2019: Jugendliche setzen Zeichen und engagieren sich
  • Dekanatsfamilientag im Freilichtmuseum in Beuren am Sonntag 2. Juni, bei dem Familien Zeichen setzen
  • Dekanatstag zum Abschluss des Prozesses KiamO am 12. Oktober 2019

Weiteres ist im Entstehen...
_____

Die Themen der vergangenen Jahre waren:

2018 Auf Sendung
2017 Im Dialog
2016 Martinsjahr