Licht für den Frieden

„Es braucht unsere Hände für die Tat und der Frieden muss aus dem Herzen kommen“ – daran soll die Kerze erinnern, die seit März im katholischen Dekanat Esslingen-Nürtingen in den einzelnen Gemeinden unterwegs ist. So kam die Kerze auch in das traditionelle Zeltlager der katholischen Kirchengemeinde Frickenhausen am Metzisweiler Weiher.

Foto: Kirchengemeinde St. Nikolaus von Flüe, Frickenhausen

Gemeindereferentin Gabriele Leuser-Vorbrugg erinnerte im Gottesdienst zum Besuchersonntag daran, dass Kinder, Jugendliche, Erwachsene in der Ukraine und in anderen Kriegsgebieten die gleichen Begabungen, die gleichen Hoffnungen und Sehnsüchte haben wie wir. Nur nicht unsere Möglichkeiten! Sie appellierte daran, dankbar zu sein für die alltäglichen Selbstverständlichkeiten und noch mehr für Ferienerlebnisse wie das Zeltlager. Dankbarkeit schafft Zufriedenheit – eine Voraussetzung für den Frieden im Kleinen und Großen.

Das „Licht für den Frieden“ soll daran erinnern – gerade auch an Sommer-, Sonne-, Urlaubstagen.