Neue Priester in Esslingen

Drei neue Pfarrer nehmen zu Beginn des nächsten Schuljahrs ihren Dienst in den katholischen Kirchengemeinden in Esslingen auf.

Pfarrer Stefan Möhler übernimmt die Leitung der Gesamtkirchengemeinde, wie schon berichtet. Ihm zur Seite werden die Priester Gerhard Huber und Markus Scheifele stehen, teilt die Diözese Rottenburg-Stuttgart jetzt mit.

Gerhard Huber (46) stammt aus Österreich und hat in Salzburg Theologie studiert, wo er 1996 zum Priester geweiht wurde. Er war Seelsorger für Menschen mit Behinderungen, bietet geistliche Begleitung an und führt eine Meditationsgruppe. Nach einer Zeit bei den Franziskanern ist er seit 2009 Pfarrer in Weil der Stadt-Grafenau.

Markus Scheifele (32) wurde in Ulm geboren. Nach einer Ausbildung zum Schreiner legte er das Abitur ab, studierte in Tübingen und Rom Theologie und wurde 2006 zum Diakon geweiht. Erste Erfahrungen als Seelsorger sammelte er im Dekanat Ludwigsburg. Seine erste Vikariatsstelle nach der Priesterweihe 2007 führte ihn nach Öhringen und Neuenstein. Seit zwei Jahren ist er Vikar in Wendlingen und Köngen. Seine künftige Stelle ist geteilt. Zur Hälfte wird er als Pfarrer in Esslingen tätig sein. Für die andere Hälfte hat ihn Bischof Fürst zum Ministrantenseelsorger der Diözese im Bischöflichen Jugendamt Wernau berufen.

Mit den Neuernennungen ist das Team der katholischen Seelsorgerinnen und Seelsorger in der Seelsorgeeinheit Esslingen, die mit dem Stadtgebiet übereinstimmt, wieder komplett. Zu diesem gehören zwei weitere Priester, Diakone, Gemeindereferentinnen und Pastoralreferenten, sowie die italienischen und kroatischen Seelsorger.