Vernissage der Jona-Ausstellung im Fokus Familie

„Mein Bild ist unverkäuflich“, sagt der Junge auf die Frage von Pfarrer Volker Weber, was das Kunstwerk denn koste. Die Frage hat bei den umstehenden Klassenkameraden erst Gelächter und dann hitzige Diskussionen ausgelöst über den Wert des selbst gemalten Bildes. Die Schüler und Schülerinnen der dritten Klasse der Karl-Eberhard-Scheufelen-GWRS Oberlenningen haben sich über zwei Monate mit dem biblischen Propheten Jona auseinandergesetzt. Vergangene Woche wurde die Ausstellung "Jona" im Fokus Familie in Nürtingen eröffnet.

Ausgestellt werden 16 Bilder rund um die Erzählung des Propheten Jona, die im Religionsunterricht bei Frau Metzger im vergangenen Schuljahr entstanden sind. Farbenfroh wurde das Meer mit verschiedenen Materialen dargestellt. Jona erscheint winzig klein im Bauch eines riesengroßen Fisches. Echter Sand wurde verarbeitet in den Bildern, die sich der Szene widmen, in der Jona wieder an Land gespuckt wurde. Auf anderen Bildern sind die Bewohner von Ninive in aus Jute-Material gestalteten Bußkleidern zu erkennen. Im Religionsunterricht haben die Schüler die Geschichte nachgestellt. Da wurde deutlich, dass es in Ninive ähnlich zuging wie heute: Wut, Neid, Lüge, Leid, Gewalt, Zorn stehen als Schlagworte in den Bildern der Drittklässler. Damals haben sich die Bewohner von Ninive bekehrt. Jona verzog sich daraufhin unter einem Ginsterstrauch, welcher über Nacht verdorrte. Auch diese Szene haben die Kinder mit Wasserfarben und mit Hilfe eines Trinkhalms eindrucksvoll aufs Papier gebracht. Die 16 Schüler und Schülerinnen standen den Besuchern Rede und Antwort vor ihren Bildern. Am Ende meinte die Veranstalterin Carmen Trick zu den müde wirkenden Kindern: „Ganz schön anstrengend, Künstler zu sein“. Zur Stärkung gab es Hühnchen und dankende Worte.

Die Ausstellung der 16 Bilder ist noch bis zum 15. November 2017 im Fokus Familie in Nürtingen (Werastraße 20) jeweils Dienstag und Donnerstag von 9.00 - 14.00 Uhr zu sehen. Interessierte werden gebeten, beim Schuldekanatamt zu klingeln.